Integrationsberatungsstelle hat wieder regulär geöffnet

Die Gleichstellungs-, Ausländer- und Integrationsbeauftragte informiert:

Integrationsberatungsstelle hat wieder regulär geöffnet

Zum Jahresbeginn 2024 haben in der Integrationsberatungsstelle der Stadt Zwickau (IBS), Hauptstraße 56 zwei neue Mitarbeiterinnen ihre Tätigkeit aufgenommen. Damit ist diese wieder fachlich gut besetzt und kann zu den regulären Öffnungszeiten öffnen. Auch die Kontakte übers Telefon und per E-Mail sind wieder vollumfänglich möglich. Eine weitere Mitarbeiterin des Bereichs, die aus dem Erziehungsurlaub in den Dienst zurückgekehrt ist, und eine sehr aktive Bundesfreiwillige unterstützen das IBS-Team in der sozialen, behördlichen und Integrationsarbeit, aber auch bei persönlichen Anliegen der Klientinnen und Klienten.

Die IBS gibt es seit März 2017. Die Beratungsstelle entstand in Kooperation zwischen der Stadt und dem Landkreis Zwickau. In der IBS wird seitens der Stadt Zwickau die soziale Beratung abgesichert, der Landkreis Zwickau übernimmt die Integrationskoordination. Das Angebot der IBS wird seither sehr gut angenommen - nicht nur von Migrantinnen und Migranten. Auch Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Zwickau, die von Integration betroffen sind oder sich selbst ehrenamtlich in der Integrationsarbeit engagieren, kommen in die IBS. In der Vergangenheit wurden über und mit der IBS außerdem verschiedene Integrationsprojekte initiiert, u.a. das Interkulturelle und Ehrenamtsfest „zwikkolör“, das Projekt „Kochen/Grillen verbindet“ und das Frauenprojekt „NäMo“ (Nähmontag). Diese Projekte werden auch 2024 weitergeführt. Neue sollen hinzukommen, sobald die Sozialarbeiterinnen mit den vielfältigen Aufgaben, die in ihrer Tätigkeit anfallen, umfassend vertraut sind.

Seit Jahresbeginn 2024 ist ein großer Beratungsbedarf von Rat- und Hilfesuchenden zu verzeichnen. Vor allem Neuzugewanderte sind dankbar, in Zwickau eine Anlaufstelle mit fachlich fundierter Beratung vorzufinden. Dass ihr Beratungs- und Hilfsangebot von den Menschen so gut angenommen wird, freut die neuen Sozialarbeiterinnen sehr und motiviert sie in ihrer Arbeit.

Es gelten ab sofort folgende Öffnungszeiten für die Soziale Beratung in der IBS:

Mo      9 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr
Di       9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr
Mi       geschlossen oder nach Vereinbarung
Do      9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr
Fr       9 bis 12 Uhr

Telefonisch zu erreichen ist die IBS unter 0375 27395343 und 0375 27395344. Kontaktiert werden kann die Beratungsstelle ebenso per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die IBS ist eine Anlaufstelle für alle Zugewanderten in der Stadt Zwickau sowie für Menschen, die von Integration betroffen sind oder sich in der Integrationsarbeit engagieren wollen.

Die Beratungsstelle wird gefördert auf der Grundlage der Richtlinie Integrative Maßnahmen sowie aus Mitteln des Freistaates Sachsen, beschlossen von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags.